Wie alles anfing...

Es begann mit einer Bürgerversammlung engagierter Eltern im März 1994.

Aufgeschreckt durch das krasse Missverhältnis zwischen den zur Verfügung stehenden Kindergartenplätzen und den ständig steigenden Kinderzahlen in Flerzheim machten die Eltern selbst "Dampf", um alle politischen Entscheidungsträger von der Notwendigkeit einer 4. Kindergartengruppe zu überzeugen. Ein Vereinsname war schnell gefunden: "Die Kleinen Strolche Flerzheim e.V."

Die Kindergartensituation war in Flerzheim- vergleichbar mit einigen anderen Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis- so dramatisch geworden, dass ein Bedarfsdeckungsgrad von nur noch 57 % erreicht wurde, während im Kreis grundsätzlich eine Bedarfsdeckung von 80 % angestrebt wurde. Diese Unterdeckung hätte zwangsläufig dazu geführt, dass viele Kinder erst mit 5 Jahren einen Kindergartenplatz in dem bestehenden (dreigruppigen) Kindergarten, der von der katholischen Kirche betrieben wurde, erhalten hätten.

Mit Flugblattaktionen und vielen intensiven Gesprächen, die insbesondere durch die Einrichtung eines überfraktionellen "Runden Tisches" positiv beeinflusst wurden, ist es auf politischer Ebene mit starker Unterstützung durch die Verwaltung gelungen, einen Konsens zur Errichtung einer 4. Kindergartengruppe zu finden.

Wegen der drängenden Unterbringungsfrage entschloss sich die Elterninitiative, vor allem für die ältesten Kinder, zu einer Übergangslösung in Form einer Spielgruppe (als Vorläufer für die spätere Kindergartengruppe). Nachdem die Finanzierung durch den Kreis bzw. die Stadt Rheinbach sichergestellt war, konnte die Spielgruppe in privaten Räumlichkeiten eines Vorstandsmitglieds am 14.10.1994 mit zwei pädagogischen Fachkräften offiziell eröffnet werden. Zu den Elternaufgaben gehörten neben der Betreuung der Kinder bei Ausfall oder Urlaub einer der beiden Erzieherinnen auch Reinigen, Reparieren und Renovieren. Da die Spielgruppe von vornherein nur als Zwischenlösung gedacht war und wegen der betrieblichen Einschränkungen durch die Aufsichtsbehörde - max. 15 Kinder an 3 Werktagen mit 4 Stunden - ist parallel zu dem Betrieb der Spielgruppe ständig nach endgültigen Lösungsmöglichkeiten für die Kindergartengruppe gesucht worden. Mit vereinten Kräften durch Politik und Verwaltung war es dann im Oktober 1995 endlich geschafft. Es konnte eine geeignete Wohnung in der Mönchstraße gefunden werden, die innerhalb von nur 6 Wochen für den Betrieb einer Kindergartengruppe mit 25 Kindern umgebaut wurde. Zuvor war es dem Vorstand auch gelungen, für den Umbau und den Betrieb dieser Gruppe die Finanzierung über entsprechende Landes- und Kreismittel zu 95 % zu gewährleisten. Die restlichen 5 % übernahm die Stadt Rheinbach. 

Am 01.09.2000 wurde die zweite Kindergartengruppe unter der Trägerschaft der "Kleinen Strolche Flerzheim e.V." in einem Containertrakt in der Nordstraße eröffnet.

Für das Kindergartenjahr 2008/2009 konnte dann schon in der Einrichtung Nordstr. 15 eine 45-Stunden-Betreuung für Kinder ab 3 Jahren angeboten werden.

Ebenfalls wurde seit dem Kindergartenjahr 2008/2009 in der Einrichtung Mönchstr. 6 eine 35-Stunden-Betreuung für Kinder ab 2 Jahren angeboten.

Im Sommer 2012 stand die Entscheidung fest, dass die beiden Einrichtungen eine neue Unterkunft benötigen, und so wurde das neue Zuhause in der Zippengasse 14 gefunden und dann Kindergarten gerecht umgebaut. Im Januar 2013 fand dann der Umzug in die neue Einrichtung statt. Seitdem sind wir dabei, das neue Gelände nach unseren Wünschen und Vorstellungen zu gestalten.

Leiterin der Einrichtung ist Alice Schlögel, die Stellvertretung obliegt Ina Wüsten.